Die Geschichte

Das Jugendblasorchester Graz Don Bosco besteht seit 1978 und wurde vom damaligen Pfarrer von Graz-Don Bosco P. Karl Bleibtreu SDB gegründet und auch rund 17 Jahre von ihm geleitet. Rund 40 Jugendliche im Alter zwischen 10 und 30 Jahren treffen sich mehrmals in der Woche, um gemeinsam zu Musizieren und somit ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten. Daneben gibt es eine Vielzahl außermusikalischer Aktivitäten, wie Kino- und Kegelabende oder eine Lernbörse. Auch zwei Ehepaare haben im JBO schon zusammen gefunden!

Das Blasorchester ist weit über die Grenzen Österreichs bekannt, unzählige Reisen in die Nachbarländer zeugen von vielen guten Kontakten ins Ausland. Immer wieder werden auch ausländische Orchester nach Graz eingeladen. 3 Fahrten nach Rom, 2 nach Israel und eine 14tägige Tournee durch Canada und die USA können als Höhepunkte aufgezählt werden.

Die besondere Altersstruktur trägt zu einer aktiven Gemeinschaft innerhalb des Orchesters maßgeblich bei und diese Harmonie wird auch in unserer Musik immer wieder sichtbar. Der Schwerpunkt des breitgefächerte Repertoire liegt - dem Alter der MusikerInnen angepasst - auf Pop-, Musical- und Filmmelodien, aber auch traditionelle Märsche und Originalliteratur für Blasorchester werden mit Freude aufgeführt.

Neben kirchlichen Festen wie Fronleichnam, Erntedank oder Firmung sind ein Konzert im Frühsommer im Grazer Landhaushof und das Neujahrskonzert Fixpunkte im Jahreskreis. Daneben werden aber auch Firmenfeste oder ähnliche große Ereignisse musikalisch umrahmt. Das Jugendblasorchester ist ein fixer Bestandteil im Grazer Kulturleben und wird deshalb auch immer wieder gerne zu Repräsentationszwecke herangezogen.

 


Mit freundlicher Unterstützung durch